Geschichte – Erfolge – Nachfolge

Die Frage «Wie geht es weiter mit dem Dressurzentrum Grabs» hat eine dressurbegeisterte Pensionärin beantwortet. So wird Susanne Durrer aus Mauren/FL als Nachfolgerin der Reitanlage und neue Verwaltungsrats-Präsidentin die Zukunft des Dressurzentrums bestimmen. Otto J. Hofer wird ihr mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Ebenso wird Enkeltochter Léonie Guerra als Doppelbürgerin Liechtenstein/Schweiz ab 2019 für das Fürstentum Liechtenstein an Turnieren teilnehmen. Sie hat es im jungen Alter von 18 Jahren geschafft, während drei Jahren in den Top 20 der Weltrangliste zu figurieren (Stand Februar 2018: Nr. 2). Auch den Schweizermeistertitel gewann Léonie bei den Junioren drei Jahre in Folge.

Allen Kundinnen und Kunden sowie Interessierten wünschen Susanne Durrer und Otto J. Hofer viel Erfolg bei der Ausbildung ihrer Pferde und Zufriedenheit in dieser Oase für Pferd und Reiter.


Lizenzprüfung Anaïs Maienfeld, 1. September 2018

Am Samstagmorgen, dem 1. September 2018 um 8:00 Uhr war der Termin für die Dressurlizenz von Anaïs.

Anaïs war gut vorbereitet und freute sich auf die Reitprüfung, in der sie den Fuchswallach "Sontero" von Susanne Durrer das erste Mal vorstellen durfte.Nachdem sie das Dressurprogramm schwungvoll, fehlerfrei und sehr korrekt vorgeführt hatte, schaffte sie auch noch die Theorieprüfung mit Bravour.

Wir wünschen Anaïs für ihre weitere reiterliche Laufbahn alles Gute!

Ihr Dressurzentrum-Team


Guerra wird in Gossau Zweite

An einem Dressurwettbewerb in Gossau, Zürich wurde nebst anderen Prüfungen ein Bewerb der Kategorie M ausgeschrieben.

Mit dem erst achtjährigen, dunkelbraunen Hengst ‘’Benvenuto’’, konnte Léonie Guerra eine Top-Bewertung von über 70 Prozentpunkten erzielen. In der Prüfung M24, wo auch Profis ihre Pferde vorstellten, erreichte das Paar den hervorragenden zweiten Rang von 23 Bewerbern.

Der junge niederländische Hengst wurde vor zwei Monaten von Frau Susanne Durrer, Mauren, erworben. In dieser kurzen Zeit konnten Pferd und Reiter bereits beachtliche Fortschritte erzielen und die Beiden präsentierten sich bei ihrem ersten Auftritt mit viel Ausdruck und Harmonie.

Dieses Top-Pferd steht Léonie ab nächstem Jahr 2019 für die Klasse U21 zur Verfügung.


Léonie Guerra startet neu für Liechtenstein

Die dreifache Schweizermeisterin im Dressurreiten, Léonie Guerra vollzieht einen Nationenwechsel. Léonie Guerra, geboren am 19. Juli 2000 in Schaan, wird in Zukunft ihre Wettkämpfe für Liechtenstein bestreiten, dem Land, in dem sie geboren wurde und zu Hause ist.

Mit diesem Entscheid hat die angehende Maturandin die Möglichkeit, ihren Einsatzplan fur Schule und Sport weitgehend selbständig zu planen und zu bestimmen. Thomas Batliner, Präsident des Liechtensteiner Pferdesport Verbandes LPSV, freut sich auf den Neuzugang: «Wir empfangen Léonie mit offenen Armen.» Anfangs Juli konnte die talentierte Schaanerin bei den Schweizer Meisterschaften im Dressurreiten in Prangins einmal mehr uberzeugen und dominierte – wie schon in den vergangenen drei Jahren – den Dressurnachwuchs bei den Junioren. Mit ihrem Pferd Atnon gewann Léonie Guerra die Junioren-Kategorie uberlegen – zum dritten Mal in Folge.

Bereits mit zwölf Jahren konnte sie bei einem Turnier in Schaan ihren ersten Sieg von 39 Teilnehmern feiern. Der erste internationale Sieg gelang ihr bei einem CDI in Vidauban/Frankreich mit nur 15 Jahren. Dort fand im gleichen Jahr auch ihre erste Teilnahme an einer Europameisterschaft statt. Das junge Talent wird bereits seit ihrem achten Lebensjahr im Dressurzentrum in Grabs von ihrem Opa, dem mehrfachen Olympia-Medaillengewinner Otto J. Hofer, ausgebildet und gefördert. Als Doppelburgerin Liechtenstein/Schweiz bedankt sich Léonie Guerra bei der schweizerischen Fédération SVPS fur alle Bemuhungen und die Unterstutzung, von welcher sie während ihrer Zeit der Kadermitgliedschaft profitieren konnte.

Nun startet sie für Liechtenstein. Die Olympischen Spiele 2020 in Japan kommen für Léonie Guerra zu früh – 2024 wird aber ein Thema.


Léonie Guerra’s letzter Auftritt an der EM 2018 in Fontainebleau (France) als Juniorin, mit Ihrem Pferd Atnon.

Ab nächstem Jahr wird Léonie Ihre Reiterkarriere für weitere drei Jahre in der höheren Klasse «S» (Young Riders) fortfahren, um dann mit 22 Jahren in der Klasse U25 oder Elite ihre neuen Ziele zu verwirklichen.

Léonie präsentierte Ihr Pferd Atnon an der EM in Fontainebleau in einer schönen Manier. Mit ihrem Ritt erzielte Léonie eine Platzierung in der Teamwertung. Von 16 Nationen und 69 Teilnehmer hat sich Léonie ihren Platz bei den Top 20 bestätigt. Dass sie die Teilnahme an der Kür um einen Rang verpasste, war einfach «Pech»!


Schweizermeisterschaft Prangins 2018

Drei Starts ……. Drei Siege ……. Drei Jahre Gold in Folge ……….

Dressurreiten Die junge Schaanerin konnte bei den Schweizer Meisterschaften in Prangins einmal mehr voll überzeugen. Mit ihrem Pferd Atnon gewann Léonie Guerra die Junioren-Kategorie überlegen – und dies zum dritten Mal in Folge.

Von Robert Brüstle

Nach dem Future Champions auf dem Hof Kasselmann in Hagen (GER), wo sie mit ihren Pferden Mocca und Atnon in dem international topbesetzten Turnier bei sechs Starts ebenso viele Top-10-Plätze erreichte, stand für Léonie Guerra mit den Schweizer Meisterschaften in Prangins, einem malerischen Städtchen direkt am Genfersee, der nächste Höhepunkt auf dem Programm. Nach den vorangegangenen zwei Titelgewinnen in der Junioren Kategorie (16 bis 18 Jahre), strebte die Schaanerin den Gold-Hattrick an. «Wenn Léonie zum dritten Mal Meisterin wird, wäre das natürlich fantastisch», freute sich der ehemalige Weltklasse-Dressurreiter Otto Hofer, der Guerra in seinem Dressurzentrum in Grabs betreut, schon im Vorfeld auf die Schweizer Titelkämpfe.

Und sein Schützling zeigte in Prangins wieder sein grosses Können und seine mentale Ausgeglichenheit. Mit ihrem Pferd Atnon gewann Guerra die Junioren-Kategorie erneut und dies überlegen. «Léonie gewann alle drei Teilprüfungen mit beachtlichem Abstand. Mit dem hervorragenden Resultat von 76,63 Prozent in der Musikkür baute sie ihren Abstand zum Zweitplatzierten weiter aus», so Hofer.

Nächster Start an der EM

Nun wartet auf Léonie Guerra der nächste grosse internationale Auftritt. Vom 9. bis 15. Juli steigt im französischen Fontainebleau die Europameisterschaft im Dressurreiten. Otto Hofer: «Mit dem dritten Schweizer Meistertitel als Bestätigung ihrer tollen Leistungen im Gepäck, reist Léonie mit ihrem Pferd Atnon sehr zuversichtlich an die EM.


Hervorragende Leistung von Léonie auf dem Hof Kasselmann in Hagen bei Osnabrück, 12. – 17. Juni 2018

Die meisten internationalen Spitzenreiter- innen ( Nachwuchs Dressur ), trafen sich zur letzten Qualifikation auf dem Top organisierten Turnier CDI / CDIO auf dem Hof Kasselmann.

Léonie Guerra bestätigte Ihre konstante und tolle Leistung mit ihren Pferden Mocca IV (CDI) und Atnon (CDIO), zeigte in allen sechs Prüfungen sehr gute Resultate und bestätigte ihre Klasse in den Top-Ten.

Als zur Zeit Weltrangliste Juniorin Nr. 3 mit Atnon und Nr. 9 mit Mocca, wird Léonie an der Schweizermeisterschaft in Prangins (VD) 28.06. bis 1.06. 2018 und an der Europa- meisterschaft in Fontainbleau (Paris), 9.07 bis 15.07. 2018, ihr Können und ihre mentale Ausgeglichenheit nochmals unter Beweis stellen müssen.

Das ganze Team, Fans und Freunde wünschen Léonie alles Liebe und Gute!


Léonies erster Start in Aachen, dem «Mekka» der Dressurszene (CDIJ Aachen - Junioren Dressur)

Eine weitere Qualifikationsprüfung für Léonie Guerra fand dieses Jahr in Aachen statt.

Mit drei Platzierungen von vier Starts erzielte Léonie wiederum tolle Leistungen, hatten doch zwei kompetente Richter Léonie mit über 70 Prozent bei der Prüfung M29 (Individual) auf Platz 1.

Das ganze Team freut sich auf den nächsten Einsatz Ende April in Saumur, westlich von Paris.


Dressur-Auftakt in der Osterwoche in Wiener Neustadt

Beim internationalen Dressurturnier CDIJ Wiener-Neustadt, präsentierte Léonie Guerra mit ihrem Pferd Atnon erstmals ihre neue Musik-Kür. Mit einem Spitzenresultat von 77,083 % bestätigte die Weltrang-Zweite der Junioren einmal mehr ihr Talent und Können.

Mit Ihren beiden Pferden Atnon und Mocca konnte sich Léonie in allen 5 Bewerben platzieren, wovon zweimal auf Rang 2.

Für ihre einfühlsame und harmonische Reitweise wurde sie von den Richtern für Sitz und Einwirkung mit der Note 8 und 8,5 beurteilt.

Die nächste Qualifizierung für die EM in Fontainebleau vom 9. bis 15. Juli 2018 findet in Aachen, D vom 16. bis 18. April statt.

Wir wünschen Léonie beim Erreichen ihrer Ziele weiterhin viel Spass und Erfolg!


Léonie live im RadioL Liechtenstein

Léonie Guerra berichtet über ihren Werdegang zur Dressurreiterin und wie sie Schule und Sport im Alltag meistert.

Die Messlatte ihrer sportlichen Ziele hat sie sich hoch gesteckt.

Beitrag nachhören: "Ohne Geduld und Vertrauen geht gar nichts" (23.03. 07:48)

Beitrag nachhören: "Eines Tages bei Olympia an den Start zu gehen, das wäre ein Ziel" (23.03. 08:46)


Saisonstart 2018 mit Sieg für Léonie Guerra (CH-Kader Junioren Dressur)

Die erste Sichtungsprüfung für das Nachwuchskader der Schweizer Dressur-reiter fand in diesem Jahr an der Berner-Pferde-Sportwoche statt.

Mit einem Sieg und zwei Platzierungen auf Rang zwei und drei bestätigte Léonie ihr Talent und Können.

Als Weltrangliste Nummer 3 mit Atnon und Nummer 7 mit Mocca ist die Herausforderung gross. Auch die schulische Ausbildung (Gymnasium) darf nicht vernachlässigt werden und verlangt von Léonie ebenso ein volles Engagement.

Das ganze Team freut sich auf den nächsten Einsatz Ende März in Ebreichsdorf bei Wien.


CD Mellingen, AG Schweiz vom 22. bis 24.09.2017

An einem Dressurwettbewerb in Mellingen, Aarau wurde nebst anderen Prüfungen ein Bewerb der Kategorie S ausgeschrieben. Die Prüfung St. Georg ist auch eine Pflichtprüfung für die ‘jungen Reiter’, welche Léonie Guerra ‘heute Juniorin’, erst im Jahre 2019 bei den jungen Reitern zu absolvieren hat.

Trotzdem wagte sich die 17- jährige Schaanerin, der älteren Generation die Stirn zu bieten. Mit einem hervorragenden 1. Rang und 69.87 %, von 32 Bewerbern, stellte Léonie sich klar vor ihre Konkurrenz, inklusive Berufsreiter.

Startlisten und Resultate Mellingen


Dressurtage Werdenberg SG 25/08/2017 bis 27/08/2017

Anaïs Guerra mit Hechicero in Top-Form!

Am CD Werdenberg SG 2017 erreichte die 11-Jährige Anaïs Guerra mit ihrem Andalusier Hengst Hechicero den tollen 7. Rang von 42 Teilnehmern.

Als jüngste Teilnehmerin kann Anaïs auf dieses Resultat stolz sein und wir wünschen ihr für die Zukunft alles Gute!


EM Dressur Junioren Roosendaal NL vom 9. bis 13. August 2017

Guter Start für Léonie Guerra! Als bestes Schweizer Paar konnte sich Léonie mit Atnon den 13. Rang von 80 Teilnehmern sichern. Am Freitag wird Léonie beim Individuel Test antreten. Wir wünschen dem Paar viel Glück!

Beitrag im Liechtensteiner Volksblatt vom 9. August 2017
Beitrag im Liechtensteiner Volksblatt vom 11. August 2017
Beitrag im Liechtensteiner Volksblatt vom 14. August 2017
Beitrag in der Pferdewoche vom 16. August 2017


19. Juli 2017 - HAPPY BIRTHDAY LEONIE

Bulletin Pferdesport und Pferdezucht Schweiz Nr. 7 / vom 17.07.2017

Léonie’s 2. Schweizermeisterschaftstitel 2017


2017 - Leonie erneut Schweizer Meisterin

Die sanfte und schöne Reitweise von Léonie werden nicht nur von den Richtern mit Noten von 8 bis 8.5 belohnt, sondern auch von internationalen Trainern erwähnt. Léonie liebt ihre Pferde und stellt ihren Partner Pferd immer in den Vordergrund.

Léonie freut sich riesig über den zweiten Schweizermeistertitel und schätzt auch die Leistungen ihrer Team Kollegen und Kolleginnen. Wir werden hoffentlich im August an der EM in Roosendaal ( NL ) gemeinsam ein gutes Team-Resultat erreichen, meint die 16 jährige Schaanerin.


CDIO J und CDI J- Hagen 13/06/2017 bis 18/06/2017

Léonie Guerra setzte im Nationenpreis in Hagen (D) das Tüpfchen auf’s i ! Mit einer Wertung von 72.523% ermöglichte Léonie mit den weiteren Teammitglieder Ramona Schmid 68.514% und Carl-Lennart Korsch 66.937% den tollen 3. Platz in der Nationenwertung.

Mit den beiden Kaderpferden Atnon und Mocca erreichte Léonie in allen 6 Prüfungen eine Durchschnitts- bewertung von 70.572%, bezw. das beste Resultat der Schweizer Junioren-Mannschaft.


CDIJ - Prangins (Switzerland) - 01/06/2017 to 04/06/2017

Léonie Guerra mit Mocca und Atnon: 3 Prüfungen / 3 Siege

Am internationalen Turnier in Prangins bei Genf belegte Léonie Guerra (16 J) mit ihren beiden Top Pferden Atnon und Mocca in allen Junioren Prüfungen den ersten Podestplatz. Im individual Competition Test konnte Léonie einen Doppelsieg feiern und profilierte sich durch ihre konstante, hervorragende Leistung. In 10 Tagen findet in Hagen bei Osnabrück bereits ein weiteres Turnier auf höchstem Niveau statt.


CDI St. Margarethen, Mai 2017

Weiterer Sieg und 4 Top-Platzierungen von Léonie Guerra am CDI in St. Margarethen / Graz vom 11. bis 14. Mai, 2017

Als weitere Vorbereitung für die Schweizermeisterschaft 2017, welche dieses Jahr vom 30. Juni bis 2.Juli in Basel stattfindet, startete Léonie an einem CDI im österreichischen St. Margarethen bei Graz, mit Ihren beiden Pferden Atnon und Mocca.

Auch bei diesem Turnier präsentierte Léonie ihre beiden Pferde hervorragend und konnte mit einem Sieg und vier Platzierungen in den ersten 4 Rängen ihr Vertrauen in Atnon und Mocca weiter aufbauen.

Der nächste Start für dieses Team findet bereits am 1. bis 4. Juni an einem CDI in Prangins bei Genf statt.

Artikel im Liechtensteiner Vaterland, 17. Mai 2017


Siege und Platzierungen von Léonie Guerra am CDIO / CDI Saumur (F) vom 27.04. bis 30. April 2017

Am internationalen Dressurturnier in Saumur; in der Dressurszene weltbekannt durch das Cadre Noir, Ecole nationale d’équitation; wurde auch in diesem Jahr eine Qualifikationsprüfung für die EM 2017 der Schweizer Nachwuchsreiter durchgeführt.

Die Europameisterschaft findet dieses Jahr vom 9. bis 13. August in Roosendaal (NL) statt.

Beim Sieg im Nationenpreis konnte Léonie mit dem besten Team-Resultat der Schweizer Junioren einen ausgezeichneten Beitrag leisten.

Auch mit dem Sieg in der Einzelprüfung beim CDI mit Mocca konnte Léonie Guerra Ihr Können und die Form ihrer beiden Pferde Mocca und Atnon bestätigen.

An weiteren vier Starts platzierte sich Léonie mit ihren beiden Pferden in den ersten vier Rängen bei einem Teilnehmerfeld von 18 Reitern.

In der Kategorie Junioren wurden die vier anwesenden Schweizer-Reiterinnen und Reiter in folgenden Prüfungen bewertet:
Mannschaftswertung M28, Einzelwertung M29 und Freestyle-Kür Kat. M.

 

Unter folgendem link finden sie die Resultate aller Kategorien:
www.worldsporttiming.com CDIO Saumur 2017 Results


Gold für Léonie Guerra, Schaan Schweizermeisterin Dressurreiten 2016

Léonie gewann mit Atnon und ihren 16 Jahren überlegen alle drei Teilprüfungen der SM-Junioren in La Chaumaz / Genf und ist somit neue Schweizermeisterin in der Dressur Kat. Junioren!

Dass die Entscheidung Léonie schwer viel, welches der beiden Pferde, Atnon oder Mocca für die SM einzusetzen, ist im Nachhinein verständlich. Das Gesamtresultat hätte von beiden Pferden für eine Goldmedaille ausgereicht. Da stimmt die Aussage von meinem Opi und Trainer Otto Hofer: die Pferde bewegen sich so, wie man sie reitet, meint Léonie lachend.

Für den Gesamtsieg der SM werden die Resultate der drei Teilprüfungen: M28 Teamwetung, M29 Einzelwertung und eine Kür mit Musik addiert. Die Gesamtpunktzahl für Léonie (16) mit Atnon betrug 219.883 Punkte, der zweite Rang ging an Charlotta Rogerson (18) mit 212.663. Mit dem Zweitpferd Mocca erzielte Léonie ein Gesamtresultat von 215.218 Punkten. Für die Gesamtbewertung wird jedoch nur das vor den Prüfungen bestimmte Pferd berücksichtigt.

Link für Details der Resultate

 

Eine Silbermedaille an der SM, Kat.Ponys konnte Renée Stadler aus Grüningen mit ihrem Pferd Dolce Vita in Empfang nehmen. Renée (13) trainiert wie Léonie im Dressurzentrum Otto J. Hofer in Grabs SG und gilt als Senkrechtstarterin in ihrer Kategorie. Otto Hofer, Patricia Schärli und Team wünschen Léonie und Renée weiterhin viel Erfolg in ihrer Dressurkarriere!

Link zum Artikel: Schweizer Meistertitel nach Schaan

Link zum Artikel in der PferdeWoche: Titel für Suter, Winnewisser, Guerra und Scheufele (ab Seite 2)


Léonie steht vor der Qual der Wahl!

Dressurtage im Center Etter, Müntschemier/BE  vom 2. bis 4. September 2016

 

Die letzte Vorbereitungsprüfung für die bevorstehende Schweizermeisterschaft am 22. bis 25. Sept. in La Chaumaz/Genf, gelang Léonie Guerra hervorragend. Nun steht Léonie vor der Qual der Wahl … welches der beiden Spitzenpferde Mocca oder Atnon soll sie an der Schweizermeisterschaft einsetzen?

Mit ihren Pferden Mocca und Atnon sicherte sich die nun 16 jährige Juniorin in der Team Prüfung M28 die Ränge 1 und 3 mit einer Prozentzahl von 72.88 Mocca und 72.16 % Atnon. Die Prüfung war mit 24 Startern besetzt, darunter mehrere Berufsreiter. Auch die Prüfung M24 gewann Léonie ex. mit 69.06 %.

Die erstmals durchgeführten Dressurtage im Center Etter waren vorbildlich organisiert. Hervorragende Bedingungen für Pferd und Reiter. Zuvorkommende und kompetente Betreuung der Reiter. Auch für das Wohlergehen der Pferde fehlte es an keiner Aufmerksamkeit. Die Resultate und andere Informationen des Sekretariats erfolgten schnell und besucherfreundlich. Herzliche Gratulation allen Mitwirkenden!

Link zum Artikel: Guerra hat die Qual der Wahl


EM-Träume und neue Zukunfts-Chancen

Es war eine herbe Lektion in der Lebensschule des jungen Dressurtalents Léonie Guerra. Die Vorbereitungen für die Dressur-EM in der Kategorie Junioren in Valencia liefen optimal. Doch dann verhinderte eine kurz andauernde Lahmheit des Pferdes Atnon eine Teilnahme.

Noch auf dem Abreitplatz vor der Teamprüfung zeigten sich Léonie Guerra und ihr 12-jähriger dänischer Wallach Atnon in bester Form und perfekter Harmonie. Auch das Einreiten im Galopp mit Halt und Gruss war ohne Mangel. Doch kurz nach dem Anreiten spürte Léonie eine Unregelmässigkeit des Pferdes im Trab und wendete sich an die Chefrichterin, welche eine Lahmheit des Pferdes bestätigte.

 

Artikel erschienen am 29.07.2016 im Liechtensteiner Vaterland.

Link zum Artikel: Bittere Tränen an der Dressur-EM


Selektionen für die Nachwuchs-EM Dressur

Die Selektionskommission Dressur des Schweizerischen Verbands für Pferdesport SVPS hat die Selektionen für die Europameisterschaften der Kategorien Junioren, Junge Reiter und Pony vorgenommen.

Die Junioren und Jungen Reiter werden ihre Wettkämpfe an den Europameisterschaften vom
19. bis 24. Juli in Oliva Nova/Valencia (ESP) austragen.
Folgende Reiterinnen wurden selektioniert:

Junioren - Zum heutigen Zeitpunkt sind selektioniert:

  • Léonie Guerra, Schaan (Liechtenstein), mit Atnon                  
  • Elena Krattiger, Gümmenen (BE), mit Ramia Lox
  • Charlotta Rogerson, Meggen (LU) mit Dylan II

Ob und wenn ja, mit welcher Reiterin der 4. Platz im Team der Junioren besetzt wird, wird zu gegebener Zeit entschieden.

Mitte Juli 2016 geht’s an die EM nach Valencia (ESP). Léonie Guerra hat die Qualifikation mit Bravour geschafft.

Der Schweizer Dressurnachwuchs startete zur letzten Sichtung für die EM in Valencia (Spanien) auf dem Hof Kasselmann, Hagen a.T.W. Deutschland. Man nennt dieses Turnier auch das Aachen für den Dressurnachwuchs.

Ihr Pferd Atnon, Däne (12) startete Léonie am CDIO J, Mocca, Oldenburg (10) am CDI J. Mit beiden Pferden konnte sich Léonie für die EM qualifizieren. Es ist jedoch vorgesehen, für die EM Atnon einzusetzen, welcher mehr Routine und Erfahrung nachweisen kann.

 

Artikel erschienen am 21.06.2016 im Liechtensteiner Vaterland.

Link zum Artikel: Léonie Guerra für EM nominiert


Léonie Guerra überzeugt

Am Wochenende absolvierte das Schweizer Nachwuchskader der Dressurreiterinnen am CDIO/CDI in Saumur (Frankreich) weitere Qualifikationsprüfungen für die EM 2016.

Artikel erschienen am 03.05.2016 im Liechtensteiner Vaterland.

Link zum Artikel: Léonie Guerra überzeugt


5-Sterne-Pferdehotel

Das Dressurzentrum von Otto J. Hofer in Grabs bietet nicht nur ambitionierten Sportreitern eine ideale Infrastruktur, sondern ist auch für alle Hobbyreiter der ideale Wohlfühlort.

Artikel erschienen am 22.11.2015 in der LIEWO und am 24.11.2015 in folgenden Zeitungen: Liechtensteiner Vaterland, Sarganserländer, Werdenberger und Obertoggenburger.

Link zum Artikel: 5-Sterne-Pferdehotel mit offenem Herzen


Léonie und ihre Pferdewelt

«Dressurreiten ist wie Balletttanzen»

Viele Mädchen träumen davon, die Welt auf dem Rücken der Pferde zu erobern. Léonie Guerra tut es. Mit ihren 15 Jahren ist sie Teil des Schweizer Junioren-Nationalkaders und schaffte bereits als jüngste Teilnehmerin mit ihrem Rappen Mocca IV die Qualifikation für die Junioren-DressurEuropameisterschaften in Vidauban.

Interview mit Niki Eder im Magazin lifestyle


CHI Donaueschingen 19. / 20. September 2015

Der erste Versuch von Léonie Guerra mit Mocca, im Alter von 15 Jahren eine S–Prüfung zu bestreiten glückte ausgezeichnet und endete bei starker deutscher Beteiligung mit zwei Platzierungen.

Anlässlich des CHI in Donaueschingen wurde parallel eine nationale Dressurprüfung der Klasse S 3 sowie ein St. Georg ausgeschrieben. Startberechtigt waren Junioren und Junge Reiter.

Léonie’s Wunsch, noch im Alter von 15 Jahren eine S-Prüfung zu reiten, hat ihr Trainer und Opi, Otto J. Hofer unterstützt.

Bei einer starken deutschen Beteiligung konnte sich Léonie mit Mocca gleich zweimal platzieren und kann somit nach Saisonabschluss auf ein durchaus erfolgreiches Turnierjahr zurückblicken.


Nationale Dressurtage in Griesbach , Schaffhausen am 7. September 2015

Aus der letzten Standortbestimmung von Léonie mit Mocca resultierte ein Sieg.

Mit einer Bewertung von 68.29% und einem Sieg bei einer Teilnahme von 21 Reiter-innen wird Léonie mit Zuversicht an der diesjährigen Schweizermeisterschaft teilnehmen.

Die Schweizermeisterschaft Dressur findet dieses Jahr vom 10. bis 13. September in Turbenthal statt.


Léonie an der Europameisterschaft in Vidauban ( Provence )

Als jüngste Teilnehmerin bei den Junioren zeigte Léonie Guerra mit Mocca an der EM Ihr Potential erneut. Bei 16 Nationen und den 67 besten Teilnehmer konnte sich Léonie im 1. Drittel platzieren.

Artikel im Liechtensteiner Vaterland vom 8. Juli 2015


Ein Traumduo für die Zukunft

Léonie Guerra gab in Frankreich eine weitere Talentprobe ab. Doch es heisst, weiter mit viel Ausdauer an Harmonie und Technik zu feilen.

Artikel im Liechtensteiner Vaterland vom 5. Mai 2015


Das erste Turnier von Anais Guerra, Schaan OKV Tag der Jugend 26. April 2015 in Sulgen

Im Alter von nur 9 Jahren wagte Anais in Sulgen TG den ersten Auftritt in einem Reitwettbewerb.

Der Kommentar des Richters Jürg Heeb auf dem Richterblatt: "Kleines Mädchen mit viel Gefühl und gutem Sitz!" Ihre Vorführung auf dem Pferd Conterno wurde als "sehr gut" bewertet und brachte ihr den 1. Rang ein.

Ihre Schwester Léonie, welche im Kader der Junioren reitet, begleitete Anais Schritt für Schritt.

Wir wünschen Anais in ihrer Reitkarriere mit der Trainerin Doris Korrodi vom Dressurzentrum Otto J. Hofer, Grabs alles Gute und gratulieren dem Paar herzlich.


Léonie Guerra siegt gleich beim ersten int. Turnier

Bericht im Liechtensteiner Vaterland vom 16. März 2015.

Bericht als PDF lesen


Eine 14-jährige Schaanerin mischt die Dressurszene auf

Bericht über Léonie Guerra im Liechtensteiner Vaterland vom 10. März 2015.

Bericht als PDF lesen


*** CDI Babenhausen 2014

Internationales Turnier für Pony’s, Junioren, Junge Reiter und U25

Vom 11. bis 14. September 2014 fand in Babenhausen, Deutschland ein internationales Dressurturnier statt, wo auch die Jugend aus der Schweiz vertreten war.

Der Einlaufprüfung M28 bei den Junioren folgte die Prüfung M29, welche gleichzeitig als Qualifikationsprüfung für die M - Kür mit Musik galt.

Die M-Kür wurde bei Flutlicht am Samstagabend durchgeführt. Bei guter Atmosphäre und tollen Vorstellungen erreichte Léonie Guerra mit ihrem Mocca 69,875% und somit den 7. Schlussrang. Sie wurde als jüngste Teilnehmerin ( 14 J. ) beste Schweizer – Juniorin.

Herzliche Gratulation zu deinem ersten internationalen Turnier und gleich mit Platzierung!


Schweizermeisterschaft Dressur, 8457 Humlikon ZH

Vom 29. bis 31. August 2014 fanden die Schweizermeisterschaften Dressur in Humlikon / ZH statt.

Léonie Guerra konnte sich mit Mocca als jüngste Teilnehmerin in der Mannschaftsprüfung M28 den dritten Rang und somit eine Platzierung sicherstellen.

Als Kadermitglied bei den Junioren reitet Léonie mit ihren 14 Jahren bereits auf einem Level, welcher bis zum Alter von 18 Jahren verlangt wird.

In den Junioren – Prüfungen M29 und in der M-Kür belegte Léonie den guten 4. Rang.

Mit ihrem 8-jährigen Oldenburger Wallach Mocca hat Léonie ein Pferd mit viel Potential. Die Anzeichen für eine gute sportliche Laufbahn von diesem Paar sind sichtbar.


Dressurtage Deitingen, Mai 2014, Prüfung M 28/60 FEI 2009

Mit guten 66.71 % wurde die Vorführung von Léonie mit ihrem 8-jährigen Oldenburger Wallach Mocca in der Prüfung M 28 bewertet. Mit 13 Jahren schon mit den Berufsreitern platziert zu sein ist sicher überdurchschnittlich. Wir wünschen Dir, Léonie weiterhin viel Erfolg für die Zukunft mit Deinem Mocca! Deine Helfer hinter den Kulissen.


Turnier Stall Eisfeld, Gossau, M 24, 10. Mai 2014

Mit einem 4. Rang von 35 Startern und 66.75 % konnte Léonie Guerra ihr Können mit dem 8-jährigen Oldenburger Mocca erneut bestätigen.


Turnier Bättwil, Förderpreis Nachwuchs, M 28, 6. April 2014

Mit einem 4. Rang und 65.14 % konnte Léonie als jüngste Teilnehmerin die Leistung mit ihrem Pferd Mocca deutlich steigern. Mit ihrem Götti Andreas als Sportlehrer und Physiotherapeut hat sie eine kompetente Unterstützung.


Turnier NPZ Bern, FEI-Grand Prix und S 10/60, 2. März 2014

Patricia Schärli präsentierte in der ersten Sichtungsprüfung 2014 in Bern den 10-jährigen Oldenburger-Wallach Cappuccino in den Prüfungen S10 und Grand Prix überzeugend.

Das elegante Paar konnte sich in der Prüfung S10 mit dem 4. Rang und 67.355 % unter den Schweizer-Elitereitern bestens sehen lassen.

Den Grand Prix bestritt Patricia mit Cappuccino im 1. Drittel auf Rang 5 mit 64.733 %.


Turnier in Rüti ZH, Kategorie M22, 5. November 2013

In der Prüfung der Kategorie M22, welche mit 31 Reitern besetzt war, konnte Léonie mit 65.59 %, was den 3. Rang einbrachte, wiederum ein hervorragendes Resultat erreichen.


Turnier im Reitsportzentrum Elgg, 2. November 2013

Für Léonie Guerra-Hofer war es der erste offizielle Start mit dem 7-jährigen Oldenburger-Rappen Mocca. Bei einem Teilnehmerfeld von 42 Reitern dominierte das Paar die Prüfung der Kategorie L12 mit einem Resultat von 68,75 % und gewann die Prüfung überlegen.


Sichtungsprüfung Kategorie M22, in Aarau, 19. Oktober 2013

An der Sichtungsprüfung in Aarau präsentierte Léonie Guerra-Hofer das Pferd Mocca in einer Prüfung der Kategorie M22 und wurde durch die Jury mit einem „sehr gut“ beurteilt. (keine Notengebung).